Renate   Ott      Skulpturen - Texte - Vita - Impressum - Home

 

 

 

Skulpturenausstellung im Foyer des Mainzer Landtages

 

 

Eigentlich geht es um die Frage: Was ist der Mensch? Wie lässt sich das Menschsein darstellen? Das Außen oder das Innen, das Oben oder das Unten, das Erdhafte oder das Himmlische, das Leichte oder das Schwere, das Manifeste oder das Nicht-Manifeste?

Ist der Mensch gerade deshalb Mensch, weil er immer gegensätzliche Pole in sich vereinigt, die auf je eigene Weise im Laufe eines Lebens ausgeformt werden und gleichzeitig einander durchdringen und den Menschen zu jener Einheit finden lassen, die die Fülle seines Lebens ausmachen?

 

In diesem Prozess der Menschwerdung geht es um ein Ergriffensein und -werden aus der Erdmitte wie aus der Himmelsmitte. Die Inkarnation von Geist in Materie und umgekehrt der Schwere in die Leichtigkeit hinein - führt zu einer Poesie von Gravitation und Levitation.

 

"Werde, der du bist" liegt als Motiv jeder Skulptur zugrunde.